Starmoney für Android

      5 Kommentare zu Starmoney für Android

 

Ich habe mir gedacht ich schreibe mal einen kleinen Bericht über dieses Banking App.

Smartphone’s werden ja immer beliebter und mit dieser steigender Beliebtheit steigt auch der Anspruch an das Mobile Arbeiten.

Ich habe eine lange Zeit die Banking App von der Sparkasse drauf gehabt. Dann wurde aber von Seiten der Sparkasse das TAN Verfahren geändert und somit wurde die App sinnlos, da weder SmsTAN noch andere verfahren erlaubt sind.

Dann bin ich auf das App von Starmoney gestossen.

Das App unterstützt smsTAN, somit habe ich die Möglichkeit Überweisungen, Daueraufträge, zu ändern oder neu zu erstellen.

Hier mal ein paar Infos dazu.

Unterstützte TAN-Verfahren: iTAN, chipTAN manuell, chipTan comfort (optisch), smartTAN+, sm@rtTAN optic, Einschrittverfahren, TAN-Generator, SecureTAN, smsTAN, mTAN.

Girokonten
Festgeldkonten
Tagesgeldkonten
Sparkonten
Darlehenskonten
LBS-Bausparkonten Depotbestand Kreditkartenumsätze bei Sparkassen

Unterstützung hängt vom jeweiligen Institut ab. Voraussetzung: Ihr Konto muss fürs Online-Banking mittels HBCI mit PIN/TAN bzw. FinTS mit PIN/TAN freigeschaltetes sein.

Mit dieser App hab ich wirklich das gefunden was ich wollte.
Okay viele würde sagen ich würde niemals per smsTAN Überweisungen etc. über das Handy machen.
Meine Meinung dazu ist. Wenn man Überweisungen macht sollte man die übermittelte PIN direkt nutzen . Denn jede PIN ist nach meinen Infos nur 5 Minuten gültig.

Wenn das App startet muss man zuerst seine Zugangsdaten zum Onlinebanking eingeben. Mein Tipp: das Passwort dazu nie in der App fest speichern, sondern bei jedem benutzen selbst eingeben.
Wenn alles eingerichtet ist, werden automatisch die Umsätze der Konten abgerufen.
Nun kann man Überweisungen etc. machen.

Bei der ersten Überweisung kann man TAN Verfahren und dann bei Sms TAN das zertifizierte Handy auswählen und dann direkt loslegen.

Wenn man sowas über das Handy macht sollte man folgendes sich zu Gemüte führen.

-Passwörter, TAN-Listen nie als unverschlüsseltes Dokument auf der SD Karte hinterlegen, sondern in z.B. Wallets verschlüsseln.
-am besten immer eine Antiviren App und/oder Firewall verwenden.
-natürlich nie 3. dabei zusehen lassen.

-die App nur aktualisieren lassen per Onlineupdate welche automatisch erscheinen. Und nie aus dubiosen alternativen Downloadquellen als APK Datei laden!

Aber letztendlich ist jeder für sein Verhalten selbst verantwortlich.

Mehr Infos zur App bekommt ihr auf der offiziellen Seite des Entwicklers.

Starmoney.de

StarMoney - Banking + Kontenübersicht
StarMoney - Banking + Kontenübersicht

 

Update:

Laut einem Leser des Blogs ist diese App gleich wie „S-Banking“
Habs nochmal gecheckt. SMS TAN geht in diesem App nicht. Bisher geht das nur mit Starmoney..

Lars

About Lars

Bin 34 Jahre alt und blogge seit 2008 aktiv. Technik ist in aller Form das was mich interessiert und versuche immer ein bisschen drüber zu schreiben.

5 thoughts on “Starmoney für Android

  1. AvatarDaene85

    Hi,
    So wie ich das beurteilen kann ist die Sparkassen App dieselbe wie starmoney. Nur eben ist die Sparkassen app günstiger. Anhand von der Beschreibung und der Dateiversion und sogar den Screenshots sieht man das dies die Selbe App unter anderem Namen ist. Also ich denke wer sparen will kann sich genau so gut die bezahl App der Sparkasse holen.
    Oder?

    1. Avatarlars

      Hmmm eben nicht ganz. Bei der Sparkassen App klappt das mit sms TAN nicht.
      Aus Datenrechtlichen Gründen geht das wohl nicht. Aber bei der Starmoney klappt das einwandfrei.

  2. Avatarrowi

    S-Banking soll das auch nicht untertützen weil es den Sinn von SMS-Tan aushebelt.
    Der Sicherheitgewinn ist es dabei gerade dass es neben der Eingabe von Benutzername und Passwort für den Onlinezugang auch noch Zugriff auf das Handy nötig ist. Das wird zunichte gemacht wenn man mit dem Telefon und Passwort alles machen kann.
    Von daher wollten die Sparkassen nicht, dass „ihre“ App das aushebelt. Das finde ich nachvollziehbar und Richtig.

    1. Avatarlars

      Klar das leuchtet ein. Nur bräuchte man wenn man
      banking betreiben will 2 Endgeräte. Eins für die sms und eins für das Banking.

      Ich meine der Sinn einer sms TAN ist das O-Banking am PC und nicht am Smartphone. Also 2 getrennte Übermittelungswege. Aber ich finde es schon nicht schlecht nur sollte man überlegen was man macht.

      1. Avatarrowi

        Für das mobile SMS Banking bräuchte man im Prinzip zwei Geräte, das stimmt. Es geht natürlich auch so wenn man den Code von Hand eingibt.
        Da ist aber den eigentlichen Sinn zunichte macht soll die App das halt nicht auch noch unterstützen. Das wäre ja in etwa so als würde man die App schon mit vorinstallierter TAN-Liste ausliefern.

        So macht man es wenigstens bewusst.

Comments are closed.