Das Samsung Galaxy S6 – Was können wir erwarten?

–Anzeige–
Die Gerüchteküche brodelt bereits seit Wochen heftig, doch Samsung hält sich mit zu vielen Details sehr zurück. Das fördert natürlich die Neugier und wahrscheinlich auch die Nachfrage nach dem Samsung Galaxy S6. Offiziell war der Start für April geplant, aber jetzt wird auch schon über ein Release im März geschrieben. Das Samsung Galaxy S6 soll auf dem Mobile World Congress, der vom 02. Bis zum 05. März 2015 in Barcelona stattfindet, vorgestellt werden.

Scharfe Bilder

Das Samsung Galaxy S6 soll die Smartphone-Bühne mit großer Bildgewalt betreten und neue Maßstäbe auf dem Markt setzen. Die Kamera auf der Rückseite soll mit 20 Megapixeln gestochen scharfe Fotos schießen. Die Selfie-Freunde müssen sich mit 5 Megapixeln bei der Frontkamera mit etwas weniger zufrieden geben. Damit die geschossenen Fotos auch optisch gut dargestellt werden, sorgt ein Display mit 5,1 QHD Super Amoled Display. Allerdings wird dies auch am ohnehin nicht ganz so starken Akku zehren und den Nutzer jeden Tag zur Steckdose führen. Weiterhin soll das Galaxy über eine doppelte Display-Biegung verfügen. Hierbei kommen zwei abgerundete Zusatzbildschirme zum Einsatz. Einer davon wird angeblich die Hauptfunktionen, zum Beispiel die Schnellstart-Tasten, beinhalten. Der zweite Bildschirm zeigt alle Statusbenachrichtigungen des Telefons und der Apps an und verwaltet auch die aktuell geöffneten Apps.

Das Galaxy S6 ist jetzt schon ein heißes Teil

Da neue Flagschiff von Samsung ist nicht nur heiß begehrt, sondern in der Testphase schon ein heißes Teil. Gerüchten zufolge hat Samsung mit einem Snapdragon 810 Prozessor von Qualcomm erste Versuche gestartet. Doch das kleine Kraftpaket hat sich dabei so stark erhitzt, dass sich das S6 maximal noch als Taschenwärmer, aber nicht als Smartphone, benutzen ließ. Da dieses Problem wohl noch nicht gelöst ist, greift Samsung erstmals auf den eigenen Exynos Prozessor zurück.

Tizen, wer?

Tizen. Das ist ein von Samsung entwickeltes Betriebssystem für Smartphones. Die Koreaner wollen sich damit aus den Fängen von Google lösen und sich damit in Zukunft auch von Android verabschieden. Bisher laufen nur sehr wenige Modelle damit, doch es soll marktreif sein. Ob das Samsung Galaxy S6 auch mit Tizen ausgestattet wird und sich die Galaxy-Fans an ein neues Betriebssystem gewöhnen müssen, ist unklar und noch nicht offiziell bestätigt. Es ist allerdings davon auszugehen, dass Samsung ein hohes Interesse daran hat, mit dem S6 einen echten Topseller auf den Markt zu werfen und Apple etwas das Wasser abzugraben. Dies würde nahelegen, dass Samsung auf altbewährtes vertraut und das S6 mit dem Google Betriebssystem Android bestückt. Vorbestellungen sind wie bei allen Top-Modellen bereits auf Seiten wie mobildiscounter.de möglich.

Alles in allem gibt es viele Gerüchte um Samsungs neues Meisterstück. Bestätigt ist allerdings noch so gut wie nichts, sodass bis zum Release im März oder April noch fröhlich weiter spekuliert werden darf.

2 thoughts on “Das Samsung Galaxy S6 – Was können wir erwarten?

  1. AvatarDaniel

    Die Neugier war bei mir bis jetzt auf jeden Fall auch groß. Jetzt kurz nach der Vorstellung bin ich schon zufrieden mit den Leistungsdaten, allerdings trüben die Preisspekulationen für das S6 und auch das S6 Edge schon ein wenig das Gesamtbild. Wenn das S6 Edge zur Markteinführung wirklich bei 850 Euro beginnt und je nach Speicher über 1000 Euro kosten wird, frage ich mich wirklich wohin dies noch führen soll, denn das Preis-Leistungsverhältnis gerät damit einfach aus den Fugen. Das abgerundete Display am Rand ist sicherlich eine nette Idee, die Schwung in zukünftige Designkonzepte bringen wird, aber solch ein hoher Preis scheint mir dafür einfach nicht gerechtfertigt zu sein.

    1. larslars Post author

      Ich finde auch das das immer extremer wird was das Preis-leistungs Verhältnis betrifft. Gut haben zwar sportliche CPU’s die Geräte, aber im Gegensatz zu Desktop Rechner sie zum Teil das gleiche kosten, sind die Preise nicht gerechtfertigt. Aber ich denke es wird leider so sein das die Geräte immer teurer werden.

Comments are closed.