Vodafone zieht HTC Desire Update zurück

      Kommentare deaktiviert für Vodafone zieht HTC Desire Update zurück

In der letzten Woche stellte der Mobilfunkprovider Vodafone für seine Kunden, die ein HTC Desire dort gekauft hatten, ein Update bereit.
Viele Benutzer installierten das Update in der Hoffnung, es sei ein Update auf Android 2.2, was am gleichen Tag von HTC für die ungebrandeten Modell freigab.

Die Enttäuschung war aber bei vielen Usern gross, da das Update nur ein das Branding verstärkte. Nebendem wurde auch Zusatzprogramme von Vodafone, unter anderem eine App für den 360-Dienst auf dem Gerät installiert.

Das Branding stört zwar die Optik etwas und frisst Speicherplatz, jedoch war das grösste Problem, dass das Update auch für Funktionsstörungen des Smartphones sorgte.

Wegen den zahlreichen Kundenproteste entschied sich Vodafone, das Update zurückzuziehen.
Zudem liess man verlauten, dass man das Update auf Android 2.2 genau so ausliefern werde, wie man es vom Hersteller (HTC) erhalte. Nur die Netzzugangsdaten würden gerändert, sodass der bestmögliche Empfang gegeben sei.

Quelle: areamobile.de

Lars

About Lars

Bin 34 Jahre alt und blogge seit 2008 aktiv. Technik ist in aller Form das was mich interessiert und versuche immer ein bisschen drüber zu schreiben.