Dropbox vs. Stratos HiDrive

      1 Kommentar zu Dropbox vs. Stratos HiDrive

Heute kam ich da wir Sonntag hatten und ich auch Zeit hatte auf die Idee mal zu schauen was es so an alternativen gibt was Cloudspeicher betrifft.
Zum einen wäre dort Dropbox. Dropbox ist wohl die – ich würde behaupten der beliebteste Cloudspeicheranbieter zur Zeit. Okay dieser ist manchmal in die Kritik geraten wegen Datenlecks, aber das spielt hier mal keine Rolle.
Auf der anderen Seite hatte ich mir mal Strato`s HiDrive angeschaut. Zumal ich eh meinen kleinen Webspace dort angemietet habe.

Nun gut, fangen wir mal an.
Strato hat gerade zu IFA 2012 ein Angebot. 100 GB Cloudspeicher für gerade mal einen 1€
danach würden es 6,95 € im Monat kosten.
Zu dem Angebot gibt es eine Desktopanwendung die das Protokoll WebDAV nutzt um den Onlinespeicher als Netzwerkfestplatte verfügbar zu machen und bietet für Android und iOS eine App an, wo man Bilder, Daten usw. hochladen kann und dauch darüber teilen kann. Teilen geht genauso einfach wie bei Dropbox, aber ein Manko hat es, man kann einzelne Ordner nicht freigeben, nur immer die einzelne Datei.
Der Vorteil gegenüber der Dropbox ist, das das man grosse Dateien -egal welcher Art- direkt per Link auf dem Speicher schieben kann. Das geht zwar auch bei der Dropbox, aber nur über 3. Dienstleister und meist dann auch nur bis maximal 50 oder 100 MB.

Ein weiterer Vorteil ist, das man bei Strato einen unbegrenzten Traffic hat. Bei Dropbox hat man dies nur wenn man einen bezahlten Account haben. (250GB pro Tag pro File).
Ausserdem gibt es noch Funktionen wie Mailupload,  und die Dateien als ZIP Datei gepackt herunterladen.

Nach dem ganzen hochloben muss ich auch mal etwas Kritik los werden.
Die Einbindung als Netzlaufwerk schön und gut, aber das Handling ist nicht so toll, so muss man erst mal 2 Ordner öffnen um an den Speicherort zu kommen und vom bedienbarkeit lässt sich auch weniger machen, Ebenso umständlicher ist das Synchronisieren, so muss man explizit alle Ordner einzeln angeben die gesynct werden sollen.

Nun mal zur Dropbox
Die Dropbox ist der beliebteste Anbieter. Es ist bei vielen Android Geräten Standard und gerade dank HTC in die Smartphone mit integriert.
Den Speicher gibt es in einer kostenlosen Variante, wobei man sich durch werben usw. neuen kostenlosen Speicher zulegen kann.
Aber es gibt auch kostenpflichtige Varianten mit 100GB ,200 GB und 500 GB bis hin zu dem Team Angebot  mit 1TB und 5 Nutzer. Bei der kostenlosen Variante sind glaube ich bis 33 GB drin.

Zusatzlich gibt es mehrere Möglichkeiten die Dateien zu teilen, entweder einzelne Dateien oder ganze Ordner.
Dank der App auf dem Smartphone und dem Dropbox Ordner auf dem PC lassen sich kinderleicht die Dateien zwischen PC und Smartphone bzw. Tablet syncen.
Wobei sich bei beiden der Sync abstellen lässt und man die Dateien oder Ordner manuell synct.

hier nochmal ein kleiner Vergleich:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

(falls Tabelle nicht angezeigt wird, hier ist der Direktlink)
Mein Fazit:

Beide Anbieter haben vor und Nachteile.
Wobei ich der Meinung bin, das Dropbox den Vorteil hat, das es bekannt ist, und recht einfach ist zu handhaben. Was meint ihr?

 

Eine interessante Darstellung der Vor- und Nachteile sowie der „Mängel“ wurde hier beschrieben http://www.barrierefreie-webloesungen.de/blog/misc/120905_hidrive2.php

Lars

About Lars

Bin 34 Jahre alt und blogge seit 2008 aktiv. Technik ist in aller Form das was mich interessiert und versuche immer ein bisschen drüber zu schreiben.

1 thought on “Dropbox vs. Stratos HiDrive

  1. Pingback: Vodafone Cloud angesehen | Mein Online Gedanken Buch

Comments are closed.