Wie können Apps die Produktivität steigern?

Tablet

Wir haben unser Handy immer bei uns. Wir kontrollieren unsere E-Mails, sind in den sozialen Netzwerken unterwegs, lesen die Nachrichten oder stellen uns abends den Wecker. Dabei benutzen wir zahlreiche Apps, den ganzen Tag über.

Laut einer Studie nutzen wir unser Smartphone 1.500 Mal pro Woche, schreibt die Website mobile-zeitgeist. Viele verwenden ihr Handy schon morgens. Vom Kontrollieren des Wetters und dem Schreiben von Nachrichten an Freunde bis zum Einsehen der Fahrtzeiten von Bus und Bahn. Und wir benutzen es auch gegen Langeweile – zum Beispiel in den Öffentlichen Verkehrsmitteln, in der Mittagspause oder sogar am stillen Örtchen.  Laut einer Umfrage des Verbraucherportals Gutscheinsammler nehmen 80% der Deutschen ihr Handy auf die Toilette mit.

Wir nutzen das Handy auch im Büro, nicht nur, um unser Facebook zu kontrollieren, sondern auch, um Nachrichten mit anderen Firmenmitarbeitern auszutauschen oder um schnell mal etwas in Google einzugeben. Das geht manchmal einfach schneller als auf dem Laptop. Das ist übrigens ein wichtiger Grund dafür, dass wir unsere Smartphones so oft benutzen: Sie sind praktisch und erleichtern uns im Alltag vieles (wie das Kontrollieren von Fahrtzeiten oder dem Wetter).

Produktivität durch Apps steigern

Wie können wir unsere Handys und Apps also so einsetzen, dass sie uns so nützlich wie möglich sind oder im Berufsalltag eine Hilfe sind?

Um mit Mitarbeitern besser zu kommunizieren, kann man zum Beispiel auf Evernote Notizen miteinander teilen. Man kann auch Schnappschüsse von seinen Notizen oder Skizzen machen und diese an Mitarbeiter weiterleiten. Viele Firmenangestellte verwenden zusätzlich Hangouts, um miteinander zu kommunizieren. Hier kann man nicht nur Nachrichten schreiben, sondern auch schnelle Videochats führen. Das kann für den alltäglichen Austausch praktisch sein.

Mit Nebo kann man auf dem iPad und mit dem Stift von Apple Notizen direkt auf dem Gerät nehmen. Sehr praktisch für alle, die schnell etwas aufschreiben möchten, ohne dabei das Keyboard verwenden zu wollen. Außerdem gibt es viele zusätzliche Funktionen.

Mit Apps wie Any.do ist es möglich, einen Terminkalender zu erstellen und seine Termine zu organisieren. Dabei kann man auch anderes wie Einkaufszettel erstellen oder sich Notizen machen. Das Ganze lässt sich außerdem auch mit anderen teilen.

Handy

Viele Büroangestellte kennen und lieben Google Drive. Google Drive ist die Cloud von Google, in der man seine Dokumente und Fotos hochladen und aufbewahren kann. Das Gute an Google Drive ist, dass es leicht erreichbar ist. Es ist zum Beispiel gut mit Gmail verknüpft und kann mittels eines Ordners auch auf den Desktop geholt werden.

Dort kann man seine Dokumente hineinverschieben und auch wiederfinden. Der Ordner wird automatisch mit der Cloud synchronisiert.

Mit Trello kann man seine Projekte und Fotos gut auf einer Pinnwand ordnen. Die Benutzeroberfläche ist attraktiv und praktisch gestaltet, was das Organisieren, besonders für Menschen, denen das Erscheinungsbild einer App wichtig ist, leichtmacht.

Es gibt noch zahlreiche andere Möglichkeiten, um seinen Alltag effektiv zu organisieren. Auch die älteren Programme, die jeder kennt, wie die Microsoft Office Suite, sind als App verfügbar und auf dem Smartphone verwendbar.

lars

About lars

Bin 34 Jahre alt und blogge seit 2008 aktiv. Technik ist in aller Form das was mich interessiert und versuche immer ein bisschen drüber zu schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.