Meine ersten Erfahrungen mit der Smartwatch 3

lars   April 26, 2015   Kommentare deaktiviert für Meine ersten Erfahrungen mit der Smartwatch 3

Ich habe endlich mal bei dieser Smartwatch zugeschlagen, obwohl ich schon längst eine besitzen wollte. Diese habe ich gegenüber dem Preis bei Amazon von ~180€ bei Ebay für knappe 150€ erstanden. Vorgestern kam diese dann endlich an.

Nun der dritte Tag ist angebrochen seitdem ich diese klasse Uhr besitze. Gestern Morgen vollgeladen und nachdem etliche Benachrichtigungen eingegangen sind am Smartphone sowie Uhr, hier spreche ich von Hangouts, musste ich die Uhr am Abend wieder laden. Fand ich recht kurz für die erste komplette Ladung. Aber ich denke mit der Anzahl der vollständigen Ladungen wird sich die Laufzeit bei 2 Tagen einpendeln.

image

Wo ich die Uhr bekommen habe, hatte ich noch 54% Akku. Dies hat mich dann dazu veranlasst, erstmal das Gerät auszuprobieren. Wie ich navigiere auf dem kleinen Display? Wie komme ich in die Einstellungen, was für Apps gibt es? Sofort danach habe ich mir ein neues Watchface zugelegt. Wer nicht weiß was das ist, das ist das „Ziffernblatt“ oder auch Homescreen. Hab mir eins zugelegt im Ingress Stil. Wenn schon Nerd dann richtig.
Was sehr schön ist, ist das alle Benachrichtigungen sich für das Smartphone über die Watch steuern lässt.
image

Danach habe ich mal Apps ausprobiert wie Google Fit, Runtastic und die Ansteuerung von der Musikwiedergabe am Smartphone. In den Einstellungen lassen sich die Standardapps für Navigation, Musikwiedergabe auswählen. Wobei die Apps liegen auf dem Smartphone und die Uhr benötigt immer eine Verbindung der Bluetooth(NFC) zum Smartphone.Momentan bin ich noch auf der Suche nach einer App mit der ich joggen oder schwimmen gehen kann ohne Verbindung zum Smartphone. Sprich Smartphone mal zuhause lassen. Hier war ich etwas anderer Hoffnung was die Apps betrifft. War im glauben man es gabe eine Offline-Nutzung der Apps mit späterer Synchronisierung mit dem Smartphone/Internet. Wisst ihr da mehr?

 Ganz praktisch finde ich dabei die Möglichkeit bei Android Wear kompatiblen Messengern wie Hangouts, Whatsapp, Threema per Sprache auf Nachrichten antworten zu können. Dies geht per Google Spracheingabe und funktioniert auch erstaunlich gut. Naja wenn man aber nuschelt, kann man nichts Vernünftiges zusammenschreiben, hier hilft nur sehr deutlich sprechen. Erinnert dann an K.I.T.T.
Da ich Ingress spiele war ich gestern Abend im Namen der Resistance MKK mit Frau unterwegs. Die Uhr habe ich für die ingame Benachrichtigungen und Navi Anzeigen sowie für die Maßen an Hangouts Benachrichtigungen genutzt,(Man kann sich aber auch eingehende SMS, Emails sowie Anrufe anzeigen lassen).Dabei war das Display fast durchgängig an, dementsprechend war der Akku dann heute Morgen um 3 Uhr leer.  Nun heute morgen im Auto wieder voll geladen nun fast 6 Stunden später bin ich bei 79%. War dafür schon aktiv und habe einen Schrittzähler aktiv, sowie 30 Minuten Schwimmen mit Stoppuhr sind vollbracht.

Fazit:

Ich bin absolut zufrieden, das einzige was noch die Sache rund machen würde, wäre eine Unterstützung von Apps unabhängig vom Smartphone. Aber da bin ich mir sicher da macht Google noch was.. Warum sonst 3 GB internen Speicher.