Android 5.0 – Übersicht der Smartphones

lars   April 9, 2015   Kommentare deaktiviert für Android 5.0 – Übersicht der Smartphones

Übersicht der Smartphones

Android 5.0 Lollipop - Giuseppe Milo - flickr.comDas mobile Betriebssystem Android von Google gehört seit Jahren zu den Spitzenreitern. So lag laut einer Erhebung von Kantar Worldpanel (Quelle: de.statista.com) der Markanteil von Android am Absatz von Smartphones auf dem deutschen Markt von Januar 2014 bis Januar 2015 über 70 %. Seit November 2014 dürfen sich Smartphone-Besitzer und Käufer auf die aktuelle Version Android 5.0 Lollipop oder sogar noch neuere Updates freuen. Was spricht hierfür, und welche Handys mit Android 5.0 gibt es?

Die Neuheit zusammengefasst: Android 5.0 Lollipop

Die moderne Generation der Smartphones verlässt sich auf das Google Betriebssystem Android 5.0 mit dem Namen Lollipop (Lutscher). Das OS-Update soll diverse Vorteile mit sich bringen und eine kleine Revolution einläuten. Google selbst wirbt damit, es sei das größte Update in der Geschichte der Android-Betriebssysteme. Zu den Vorteilen von Lollipop gehören unter anderem:

Vorteile_von_LillipopAndroid 5.0

Die moderne Generation der Smartphones verlässt sich auf das Google Betriebssystem Android 5.0 mit dem Namen Lollipop (Lutscher). Das OS-Update soll diverse Vorteile mit sich bringen und eine kleine Revolution einläuten. Google selbst wirbt damit, es sei das größte Update in der Geschichte der Android-Betriebssysteme. Zu den Vorteilen von Lollipop gehören unter anderem:

Zusammengefasst sollen die Smartphones mit dem OS Android 5.0 Lollipop zu noch schnelleren und effizienteren Multitalenten werden. Es gibt die Bugfix-Pakete 5.0.1 und 5.0.2 zum Download, um das Ganze nochmals zu optimieren. Ab April ist teilweise das Update auf Android 5.1 möglich, das den Fokus auf verbesserten Diebstahlschutz legt. Für welche Geräte kann man das neue Betriebssystem Lollipop herunterladen, und wer gehört zu den Nachzüglern?

Smartphones mit Android 5.0

Android 5.0 - TechStage - flickr.com

Spitzenreiter Samsung hat das Update bereits für seine Top-Modelle aus der Galaxy-Reihe bereitgestellt. Die folgenden Handys und Tablets profitieren davon: Samsung Galaxy S5 und S5 mini, Samsung Galaxy Note 2, Samsung Galaxy Alpha, Galaxy Note Edge und S6 Edge. Letzteres Gerät ist das brandneue Smartphone von Samsung und bietet – schon mit Android 5.0 Lollipop ausgestattet – schier unendliche Möglichkeiten. Im Handel gibt es das S6 Edge noch nicht, es ist jedoch beim Elektronikshop Comtech auf http://www.comtech.de/ vorzubestellen und zeichnet sich durch Features wie 3GB RAM, 2,1 GHz Octa-Core-Prozessor, 16 Megapixel Kamera sowie Schnellladefunktion und interessanten Funktionen dank Seitenbildschirm aus. Will man ein preiswerteres Vorgängermodell, empfiehlt sich das Samsung Galaxy S4, das Gerüchten zufolge demnächst auf Android 5.0 Lollipop aktualisiert wird.

Klar, dass auch die Smartphones von Google nachgerüstet werden können. Die nachstehenden Handys überzeugen dank Android 5.0 noch mehr: Google Nexus in den Versionen 4, 5, 6 und 7 (2012 & 2013 Version) sowie Google Nexus 9 und 10. Beim Google Nexus 6 gibt es die Prämiere vom Update Android 5.1 zu feiern.

Seit Anfang April ist das Update für das Smartphone von Sony dem Xperia Z3 erhältlich und bald auch für die Geräte Xperia Z2, Xperia Z1 und Sony Xperia E3 (günstigeres Handy) erhältlich. Ebenso gut sieht es bei HTC aus, denn die folgenden Smartphones lassen sich mit dem Update ausstatten: HTC One (M8), One (M7) und HTC One mini sowie mini 2.

Weiter Smartphone-Anbieter wie LG und Motorola legen flott nach. Diese Liste fasst zusammen, für welche Handys das Google-Update Lollipop freigeschaltet wurde:

  • LG G3 und LG G2 sowie LG G Flex und G Flex 2 – das neue LG G 4 wird voraussichtlich mit Android 5.1 auf den Markt gebracht
  • Moto G, Moto G2 und Moto E (Mittelklasse- und Einsteiger-Modell) sowie das Hochleistungs-Highlight Moto X (und X2)

Das LG G3 war übrigens das erste Smartphone, welches mit dem Update bereitgestellt wurde.

 

Bildquellen
Bild 1: © Giuseppe Milo – flickr.com
Bild 2: © TechStage – flickr.com